Rufen Sie uns an:

 +43 664 1310441

Arthroskopie bei Dr. Peicha in Graz

Unter einer Arthroskopie versteht man eine spezielle endoskopische Untersuchung von Gelenken. 

Dabei wird ein Arthroskop, ähnlich einer kleinen Kamera, durch einen kleinen Hautschnitt in den Gelenkraum eingeführt. Auf diese Weise können die Gelenkstrukturen vom Arzt untersucht werden und es kann festgestellt werden, ob degenerative oder entzündliche Veränderungen vorliegen. Auch Veränderungen, die durch einen Unfall ausgelöst sind oder tumoröse Veränderungen können mit Hilfe der Arthroskopie genau untersucht werden.

Minimal-invasive Chirurgie an Gelenken

Gleichzeitig hat der Arzt die Möglichkeit, während der arthroskopischen Untersuchung, wenn nötig, sofort eine Operation durchzuführen. Diese wird minimal-invasiv durchgeführt, d.h. es werden geeignete Instrumente durch zusätzliche kleine Schnitte eingeführt, um am betroffenen Gelenk zu operieren.

Typische arthroskopische Eingriffe sind zum Beispiel die Untersuchung und Operation von:

  • Band- und Meniskusverletzungen am Kniegelenk

  • Gelenksdegenerationen (Arthrose) an Knie, Schulter, Handgelenk oder Sprunggelenk

  • Band- und Knorpelverletzungen am Sprunggelenk

  • Knorpelchirurgie an Knie- und Sprunggelenk

Die Arthroskopie bzw. die minimal-invasive Chirurgie hat viele Vorteile gegenüber einem offenen chirurgischen Verfahren

Der Organismus wird weniger belastet, es entstehen weniger Schmerzen und kürzere Heilungszeiten durch sehr kleine Narben. Dadurch kann die Alltagstätigkeit bald wieder aufgenommen werden. Viele, aber nicht alle Operationen an den Gelenken, können arthroskopisch durchgeführt werden. In speziellen Fällen ist trotzdem ein offenes chirurgisches Verfahren notwendig.

Sie wollen wissen, ob Ihre Beschwerden arthroskopisch behandelt werden können? Dann kontaktieren Sie mich! 


Bei einer gründlichen Untersuchung in meiner Praxis in Graz werden wir die beste Behandlungsmethode für Ihre Beschwerden finden.